Junior- Wasserretter

Junior- Wasserretter

Die Ausbildung zum Juniorwasserretter erfolgt in drei Stufen:






Stufe 1 (ab 8 Jahre):

  • Juniorhelfer-Kurs Teil 1 und Teil 2
  • Deutsches Jugendschwimmabzeichen (DJSA) Gold - ab 9 Jahre
  • Erwerb von Kenntnissen und Fertigkeiten an und mit folgenden Rettungsmitteln: Rettungsball, Rettungsring, Rettungswurfsack, Rettungsboje, Rettungsgurt, Rettungsbrett
  • Bedienung eines Funkgeräts (Kennenlernen und Funktion der Elemente)
  • Die Wachstation (der Wachraum) der Wasserwacht (vorhandene Gerätschaften, örtliche Gegebenheiten, Sauberkeit usw.)
  • Knotenkunde: Achtknoten und Kreuzknoten (auch, wann sie verwendet werden)
  • Naturschutz: Tiere und Pflanzen im heimischen Raum
  • Schnorchelausbildung Stufe I
  • Praktische Grundlagen des Rettungsschwimmens (Rettungsschwimm-Wettbewerbe der Wasserwacht z.B. Stufe II)
  • Organisation eines Spiels für die Gruppe

Stufe 2 (ab 11 Jahre):

  • Juniorhelfer-Kurs Teil 3 und Erste-Hilfe-Ausbildung
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) Bronze - ab 12 Jahre
  • Handhabung folgender Rettungsmittel: Rettungsball, Rettungsring, Rettungswurfsack, Rettungsboje, Rettungsgurt, Rettungsbrett
  • Kenntnis der Regeln des Dienstfunks des BRK
  • Richtiges Verhalten von Wasserwachtlern während des Wachdienstes
  • Knotenkunde: Wiederholung Achtknoten und Kreuzknoten; neu Webeleinenstek (Mastwurf) und Palstek (auch, wann sie verwendet werden)
  • Naturschutz: Biotope in der Umgebung und deren Schutz bzw. Pflege
  • Schnorchelausbildung Stufe II 
  • Praktische Grundlagen des Rettungsschwimmens (Rettungsschwimm-Wettbewerbe der BRK-Wasserwacht z.B. Stufe II)
  • RK-Einführungsseminar (möglichst mit Beiträgen von den Teilnehmern bzw. in Gruppenarbeit o.ä.)

Stufe 3 (ab 14 Jahre):

  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) Silber - ab 15 Jahre
  • Sicheres Beherrschen des Umgangs mit folgenden Rettungsmitteln: Rettungsball, Rettungsring, Rettungswurfsack, Rettungsboje, Rettungsgurt, Rettungsbrett, Rettungsstange
  • Annehmen und Absetzen von Funksprüchen (mit entsprechender Belehrung)
  • Der Junior-Wasserretter der BRK-Wasserwacht: Rechte, Pflichten, Versicherung (Vorbereitung des Einsatzes als Rettungsschwimmer der Wasserwacht)
  • Knotenkunde: Wiederholung Achtknoten und Kreuzknoten, Webeleinenstek (Mastwurf) und Palstek; neu Schotstek einfach und doppelt (auch, wann sie verwendet werden)
  • Schnorchelausbildung Stufe III
  • Praktische Grundlagen des Rettungsschwimmens (Rettungsschwimm-Wettbewerbe der BRK-Wasserwacht Stufe III)
  • Gestaltung einer Gruppenstunde

[weitere Ausbildungsmöglichkeiten in der Wasserwacht]